Der Todestag des Chirurgen Caspar von Siebold

Prof. Dr. Carl Caspar von Siebold gilt als einer der bedeutendsten Chirurgen seiner Zeit! Geboren am 04. November 1736 in Nideggen, gestorben am 03. April 1807 in Würzburg wirkte er in der Praxis weit über Würzburg hinaus. So gilt er als Gründungsvater der modernen Chirurgie. Folglich war er ein bekannter Professor für Chirurgie, Anatomie und […]

> zum Beitrag

Franz Boas

Kindheit und Ausbildung Franz Boas wurde am 9. Juli 1858 in Minden (Westfalen) geboren und starb am 21. Dezember in New York. Er war ein bekannter Ethnologe, Geograph, Sprachwissenschaftler und Physiker mit jüdischen Wurzeln. Zudem gilt er als Begründer der Kulturanthropologie. Seine Eltern hießen Meier Boas und Sophie Boas (geb. Meyer). Die beiden hatten fünf […]

> zum Beitrag

Robert Oppenheimer

Julius Robert Oppenheimer – der Vater der Atombombe. Der amerikanische Physiker wurde am 22. April 1904 geboren und starb am 18. Febraur 1967, im Alter von 63 Jahren, an Kehlkopfkrebs. Bekanntheit erlangte er vor allem durch das Manhatten-Projekt, bei dem er als Projektleiter maßgeblich zur Entwicklung der ersten Atombombe beitrug. Das streng geheime Projekt wurde […]

> zum Beitrag

Der Todestag des Schriftstellers Houston Stewart Chamberlain

Der Germane ist die Seele unserer Kultur. ~ Houston Stewart Chamberlain Kindheit und Jugend Houston Steward Chamberlain wurde am 9. September 1855 in Portsmouth, England, im Stadtteil Southsea als Sohn des britischen Konteradmirals William Charles Chamberlain und dessen Frau Eliza geboren. Chamberlains Mutter verstarb gleich nach seiner Geburt, wonach er und seine Brüder bei der […]

> zum Beitrag

Ich. Immendorff.

Ich.Immendorff. ist ein Dokumentarfilm von Nicola Graef. Er handelt von den letzten zwei Lebensjahren, des streitbaren Künstlers Jörg Immendorff. Jörg Immendorff zählt zu einem der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart. Er litt unter der unheilbaren Krankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) – eine Erkrankung des motorischen Nervensystems. Die Krankheit verursacht massive Schädigungen des Nervensystems, die für die […]

> zum Beitrag

Egon Bahr – ein deutsches Leben

Der Geheimdiplomat Egon Bahr blickt entspannt auf seine Vergangenheit zurück. Mit viel Humor erzählt er seine Geschichte über diverse Begegnungen mit der Macht. Dabei steht vor allem die deutsche Einheit im Mittelpunkt. Egon Bahr gilt als undurchschaubar und unerschrocken, als DER deutsche Strippenzieher im kalten Krieg. Denn er war seit 1969 im Dienste der Bundesrepublik […]

> zum Beitrag

Werner Spies

Das Leben von Werner Spies Werner Spies wurde am 1. April 1937 in Tübingen geboren. Er war Direktor an einem Musem, Kunstvermittler, Journalist, wie auch deutscher Kunsthistoriker. Werners Vater war Direktor an der Volksschule in Rottenburg. Diese besuchte auch Werner Spies. Bei seiner Abitur gab der Kunsthistoriker an, dass er eines Tages Kultur-Schriftsteller werden möchte. […]

> zum Beitrag

Heinrich Heine

Christian Johann Heinrich Heine, besser bekannt als Heinrich Heine war ein äußerst bedeutungsvoller Dichter im 19. Jahrhundert. Die Bücher des Dichters wurden in der Nazi-Zeit verboten und auch verbrannt. Bereits als Heine noch lebte wurden seine Werke ins Feuer geworfen und missbilligt. Nichtsdestotrotz war das “Loreley Lied”,  ein wichtiger Bestandteil in Lesebüchern von Schulen. Darin […]

> zum Beitrag